Mehr als ein Schatten - Begleiter von Menschen mit Behinderung

Logo Bayern 2

Ein toller Radiobericht (Link) über das Berufsbild des persönlichen Assistenten bei der Begleitung von Menschen mit Behinderung vom Mittwoch, den 15. November 2017 auf Bayern2. Hörenswert!

Sie helfen beim Anziehen, bei der Körperpflege, beim Zubettgehen, wenn ein Mensch in seiner Bewegung eingeschränkt ist. Sie stellen Blickkontakte her und helfen bei der Orientierung in Räumen, wenn ein Mensch eine Sehbehinderung hat. Professionelle Assistenten von Menschen mit Behinderung sollen ein Ersatz für Arme, Beine oder Augen sein. Sie sollen dabei helfen, körperliche Einschränkungen zu überwinden und ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Über das Arbeitgebermodell können Menschen mit Behinderung ihre Begleiter selbst anstellen und entscheiden, in welchen Lebenslagen sie wie viel Hilfe benötigen. Wie kann Assistenz gelingen, ohne dass Hilfe zur Bevormundung wird? Wie viel Nähe ist möglich, wie viel Distanz nötig? Und wie kann Privatsphäre gewahrt werden, wenn ein Mensch rund um die Uhr von einem Assistenten begleitet wird?
Für das Notizbuch-Nah dran "Mehr als ein Schatten - Begleiter von Menschen mit Behinderung" vom 15. November 2017 auf Bayern 2 hat Notizbuch-Autor Markus Kaiser zwei Assistenten bei ihrer Arbeit begleitet.

 

weiterführende Informationen

Suchen