weitere Inhalte

Kontakt zur Beratung:

VbA - Selbstbestimmt Leben e.V. 

Westendstr. 93
80339 München

089 / 54 03 46 80
089 / 54 03 46 85

beratung@vba-muenchen.de

Arbeitgebermodell

Eine behinderte Arbeitgeberin, die sich im Aufzug von ihrem Assistenten das Handy ans Ohr halten lässt

Im ArbeitgeberInnen-Modell organisieren Menschen mit Behinderung die von ihnen benötigten Hilfeleistungen, ohne die Unterstützung eines Pflegedienstes, selbst. Menschen, die eine Assistenztätigkeit ausüben möchten, werden bei dem behinderten Arbeitgeber oder der behinderten Arbeitgeberin direkt angestellt und nicht bei einer Pflegeorganisation. Menschen mit Behinderung übernehmen dabei gegenüber ihren Persönlichen AssistentInnen die Verantwortung, sowie die Pflichten eines Arbeitgebers bzw. einer Arbeitgeberin, haben damit aber auch die damit verbundenen Freiheiten. Konkret heißt das: Behinderte Menschen suchen über die Assistenzbörse, den VbA-Vermittlungsdienst oder über Stellenausschreibungen Assistenz, führen dann Vorstellungsgespräche, arbeiten ihre ausgewählten persönlichen AssistentInnen selbst in die erforderlichen Tätigkeiten ein, stellen Arbeitsverträge aus und kümmern sich um die pünktliche Überweisung des Verdienstes.

Die Arbeit schließt eine gesetzliche Sozialversicherung ein, sowie Urlaubsanspruch und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Dieses Modell ermöglicht Menschen mit Assistenzbedarf ein Leben nach den eigenen Vorstellungen. Sie können in ihrer eigenen Wohnung leben, nach ihrem persönlichen Tagesrhythmus. Sie können ihrer Arbeit nachgehen, ihre Interessen pflegen oder auch verreisen. Auch für die Assistenten bietet das Arbeitgebermodell eine Reihe von Vorteilen. Dazu gehört z.B. eine individuelle Einarbeitung in alle anfallenden Tätigkeiten, flexible Arbeitszeiten und das Ausüben einer sozialversicherten Tätigkeit.

 

weiterführende Informationen

Suchen